Wissenschafts­kommunikation – erfolgreich mit der Öffentlichkeit interagieren

Prestige und Akzeptanzerhöhung sind nur zwei der zahlreichen Triebfedern, die Forschungsergebnisse über den fachlichen Kontext hinaus zu kommunizieren. Aber lohnt es sich auch für mich, an eine breitere Öffentlichkeit zu treten? Und wenn ja – wie geht das überhaupt?

Im Workshop werden grundlegende theoretische und praktische Kenntnisse der Wissenschaftskommunikation vermittelt. Hierzu bearbeiten wir anhand des eigenen Themas konkrete Fragen, die Berührungsängste abbauen und Klarheit verschaffen:  Was möchte ich mit der Veröffentlichung bewirken? Welches könnten für die Öffentlichkeit relevante Ergebnisse meiner Forschung sein? Wer sind meine Zielgruppen, und wie kommuniziere ich verständlich mit ihnen? Wie wecke ich Interesse für mein Thema? Welche Inhalte kann ich (nicht) guten Gewissens kommunizieren, und welche Verantwortung habe ich dabei?

Im zweiten Teil des Workshops stehen das Mediensystem und ganz konkret das „Wie“ der Veröffentlichung im Fokus. Wie kommuniziere ich erfolgreich? Welche Kanäle und Medien gibt es, wie funktionieren diese, und wie effizient sind sie? Wie gehe ich mit Vertretern der Medien um und vor allem: Wie komme ich „da rein“?

Der Workshop richtet sich an Promovenden und Postdocs, die sich definitiv vorstellen können, außerhalb der Scientific Community zu kommunizieren.

Sie möchten diesen Workshop gern an Ihrer Institution anbieten? Kontaktieren Sie mich gern.

 

Jetzt kontaktieren